Start Foren Lichtelf-NeueZeit Forum Religöses Die Jakobsleiter

Dieses Thema enthält 0 Antworten, hat 1 Stimme, und wurde zuletzt vor vor 4 Jahre, 10 Monate von Lichtelf Lichtelf aktualisiert.

1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  •          Die Jakobsleiter #93
    Lichtelf
    Lichtelf
    Teilnehmer

    Leiter und Tora

    “Mose empfängt das Gesetz, die Tora, auf dem Berg Sinai. Das Wort „Sinai“ (geschrieben 60-10-50-10) hat in der jüdischen Zahlensymbolik den Zahlenwert 130 wie Jakobs „Leiter“ zum Himmel, hebr. sulam, 60-30-40: „Das auf dem Sinai dem Mose geoffenbarte Gesetz ist die Leiter, die von der Erde in den Himmel führt.“[1] Die Zahl 130 bedeutet wie die Zahl 13 „das Maß der Einswerdung“ über die 120 (vgl. Gen 6,3) bzw. 12 (vgl. die Zwölf Stämme Israels) hinaus: Die 13 ist „eine Einheit, sie ist der Ausdruck des Wortes ‚eins‘ [echad = 1-8-4], und die 130 ist somit diese Einheit auf der Ebene der Zehner. Nach der Zeit, jenseits der Zwölf, kommt sie zustande.“[2] Die Leiter (franz. échelle, etymologisch verwandt mit école, Schule) verbindet im Bild der auf- und absteigenden Engel Himmel und Erde: „Auf ihr steigen die vier Erzengel Michael, Gabriel, Uriel und Raphael auf und nieder: Zwei steigen auf, zwei steigen nieder, und das Aufsteigen ist Niedersteigen und das Niedersteigen ist Aufsteigen, denn hier ist Bewegung etwas anderes, als wir es uns vorstellen. Dort ist Bewegung Eins, denn Bewegung ist ‚ruach‘, Wind, Geist. Geist ist dasjenige, was die Verbindung von einem zum anderen herstellt.“[3]

    Leiter und Kreuz

    Das Johannesevangelium bezieht die Jakobsleiter auf die Christusoffenbarung mit dem Höhepunkt am Kreuz: „Ihr werdet den Himmel geöffnet und die Engel Gottes auf- und niedersteigen sehen über dem Menschensohn“ (Joh 1,51). 2″

    http://de.wikipedia.org/wiki/Jakobsleiter_%28Bibel%29

    Die Jakobsleiter ist die Liebe über das Gesetz hinaus. Engel steigen auf und nieder, zu uns Menschen. Auf diesem Weg erniedrigen sie sich auch, um uns Menschen die Hand zu reichen. Wie es viele Menschen tun, aus Mit-Leid. Jesus Christus und das Kreuz. Und viele Menschen, die seinem Beispiel gefolgt sind. So sind die Menschen auf den höreren Ebenen schon reiner, – und nehmen dennoch Schmutz und Leid in Kauf, um andere mit hinauf zu nehmen, – zu Gott. Dazu gehört es, sich selbst, und sein ego-bezogenes Leid loszulassen, um anderen die Hand entgegen zu strecken. Es gibt viele Beispiele dafür. Mutter Theresa, Mahatmi Gandhi, viele Menschen, die Leid auf sich nahmen, um anderen Menschen auf der Himmelsleiter ein Stück hochzuhelfen. Dietrich Bonhoeffer.. und viele andere..

    Der Schlüssel des Mit-Leids ist Vergebung.

    Der Schlüssel zur Vergebung ist Erlösung. Man muss selbst Erlösung angenommen haben, um sie anderen weiter zu geben.

    Erlösung läßt sich durch Weisheit erlangen,- und auch durch das Leid-auf-sich-nehmen für Andere.

    Die Angst loszulassen, kurzzeitig etwas zu verlieren, um anderen zu helfen, ein Stück höher zu kommen..

    Sich Selbst loslassen, um eines anderen willen..

    Gehe diesen Weg, wer kann..

    Es wird reich belohnt werden.

1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Zurück